• Böhmerwaldstr.83 85630 Grasbrunn - Germany
  • DE: +49.176.25852621 - IT:+39.338.6383535

Interkulturelles Projekt DIVERSITÄT mit Mohamed BA


Die Themen Migration und Migranten, Interkulturalität und Andersartigkeit sind mittlerweile Teil unseres Alltages geworden. Lange Zeit wurde die Diversität als Fehler der Natur abgestempelt, das Andere wurde somit von der Gesellschaft ausgegrenzt. Nach langer und harter Arbeit, um interkulturelle Beziehungen zu schaffen, hat unsere Gesellschaft endlich den unermesslichen, bisher vernachlässigten Wert der Diversität entdeckt.

Durch die Arbeit mit den Schülern leisten wir wertvolle Integrationsarbeit. Wir schaffen Brücken zwischen den Kulturen.

Das Projekt Diversität von und mit Mohamed Ba wendet sich hauptsächlich an Schüler sowie an ihre Familien und an alle Bürger.

Wir versuchen, den jungen Mitbürgern ein Bewusstsein ihrer Selbst in einem sich verändernden Umfeld zu vermitteln.

Wir sind erfreut Herrn Ba, den aus dem Senegal stammenden Künstler und Vermittler zwischen den Kulturen, im Zusammenhang mit den in München stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019, für eine Woche einladen zu dürfen.

Der gebürtige Senegalese und Wahlitaliener lebt seit 16 Jahren in der Lombardei.

Er wird erstmalig und exklusiv in Deutschland auftreten und seine interdisziplinären Werke (Vorlesungen, Veranstaltungen und Vorträge) während der Veranstaltungswoche in Bayern darbieten.

 

 

 

Ergänzende Informationen

Mit der oben genannten Prämisse, haben wir uns das Ziel gesetzt, die Werte der Diversität durch künstlerische und kulturelle Aktionen zu pflegen, zu erweitern und weiterzugeben.

Wir setzen darauf, ein Umfeld zu schaffen, in welchem das Individuum, als Träger der Diversität, das die eigenen künstlerischen und kulturellen Fähigkeiten zeigen will, sich frei entfalten kann.

Wir arbeiten im Bereich der ethnisch-kulturellen Diversität und versuchen die jungen Teilnehmer auch für andere Kulturen als die eigene zu öffnen, wodurch sie auch sich selbst besser verstehen werden können.

Die Grundlage dafür ist das kulturelle und künstlerische Experimentieren: auf der einen Seite haben wir einen Raum, in dem sich diese Diversität ausdrückt, auf der anderen Seite sehen wir eine schon immer dagewesene Entwicklung von Kultur und Kunst: ein Prozess der Erkenntnis und des Austausches.

Somit wird die Diversität nicht nur als Phänomen unserer Gesellschaft, sondern als Teil von uns selbst begriffen. Je besser wir uns selber verstehen, desto besser begreifen wir den Anderen.

Die Kunst, in Verbindung mit der Kultur, ist das beste Instrument, um Freude an der Diversität zu entwickeln.